• colemoiaufdeutsch

Photokatalyscher Selbstreinigundsball GUNMA

Der Selbstreinigungsball GUNMA ist speziell für Kleinkinder entwickelt worden und besteht aus einem innovativen photokatalytischen Material, das die Balloberfläche dauerhaft reinigt. Bakterien verschwanden mit natürlichem oder künstlichem Licht. Mundkrankheiten wie jede Art von Ansteckung sind fast auf Null reduziert, mit dem GUNMA. GUNMA wurde in Japan von einem Wissenschaftler- und Ingenieurteam entwickelt Hergestellt nach den europäischen und japanischen Sicherheitsnormen enthält dieser selbstreinigungsball GUNMA kein Phenol, kein Cadmium, keine Phtalate gemäß den europäischen Richtlinien und hat auch kein giftiges Material gemäß den japanischen Standards für Lebensmittelsicherheit (JFSL) und ST-Sicherheitsnormen. GUNMA gibt es in 2 Größen: 7cm und 15 cm.


Für Kindergärten aber auch zu Hause ist der GUNMA Ball das Spielzeug das die Sicherheit erhöht und das Ansteckungsrisiko bei Kleinkinder begrenzt. Was ist Photokatalyse? Die Anwendung der Photokatalyse wurde in Japan von Professor Akira Fujishima an der Universität der Wissenschaften in Tokio 1967 entdeckt und ist der derzeitige Präsident. Es ist natürlich in Japan, dass die ersten industriellen Implementierungen mit dem Prozess in den 1990er Jahren entwickelt wurden. Die Photokatalyse aktiviert ein Element, das als Halbleiter bezeichnet wird, unter Verwendung von Lichtenergie und unter Verwendung der natürlichen Feuchtigkeit der Umgebungsluft, um die Reaktion zu erleichtern. Aktivierung durch Licht bewirkt eine Katalyse. Ein Elektron wird so emittiert und dient als "Reiniger" auf der gewünschten Oberfläche. Abhängig von einer natürlichen oder künstlichen Lichtquelle ist die Photokatalyse daher ein permanenter Mechanismus mit einer langen Lebensdauer und ohne große Variationen. Photokatalyse kann Bakterien, bestimmte Viren, Milben, Pollen und bestimmte Gerüche zerstören. Die Herausforderung bestand darin, einen Verbundwerkstoff zu erhalten, der leicht und für die industrielle Produktion geformt werden kann, kompatibel mit Versuchen zum Reißen und Zerstören gemäß aktuellen Standards (widerstandsfähig gegen Kratzer, Bisse usw.), ungiftig für die Waschmittel die von Gemeinschaften verwendet werden, während sie photokatalytische Eigenschaften aufweisen.





Entwickelt in der japanischen Provinz die GUNMA genennt ist, tragen die selbstreinigenden Bälle nicht nur den Namen der Provinz, in der sie geboren wurden, sondern auch GUNMA-CHAN, Maskottchen der Provinz seit 1994 und Maskottchen-Meister in Japan im Jahr 2014.




Was ist ein Joucament? Das Joucament – eine kontraktion der Wörte « jouet » (Spielzeug) und « médicament » (Medikament) in französischer Sprache - unterscheidet sich von einem therapeutischen Spielzeug, weil es keine psychiatrischen Sinn, keine bestimmte Störung zu korrigieren oder zu helfen hat, ist auch nicht nur für Kinder mit Spezielle Bedürfnisse, hat aber Funktionen, um zu verhindern oder zu lindern die Konsequenzen einer Pathologie. Der gekühlte Zahnenring, therapeutische Teddybären, ... sind inert. Die Kälte, die Hitze, ... entlasten. Das Design selbst beteiligt sich an der Behandlung wegen seiner beruhigenden Eigenschaften. Die Placebo-Wirkung, einstimmig anerkannt, ist ein integraler Bestandteil der Behandlung, sowohl für den Patienten und seine emotionale Umgebung und bringt Gelassenheit, wo der Schmerz sein sollte. Im Gegensatz zu bestehenden Produkten ist GUNMA das erste Spielzeug mit aktivem Prinzip, dh Zerstörung von Bakterien, Viren, Pollen und bestimmten Gerüchen. GUNMA ist sicherlich der Vorläufer einer neuen Produktfamilie, die Pathologieprävention und fun kombiniert. "Praestat cautela quam medela", dh "Prävention besser als heilen", ist das Motto des Selbstreinigungsballs GUNMA.


0 Ansichten

Colemoi

In Deutschland: bald

E-mail: colemoi@colemoi.de

Hauptsitz in Frankreich:

10 rue de Penthièvre 

F - 75008 Paris

+ 33 (0) 977 21 95 21

colemoi@colemoi.paris

Besuchen

Informationen

Sozial

Mit uns weiterspielen

Wählen Sie unseren Newsletter aus!

© 2020 Colemoi